05.06.2017

Schokoladen Himbeer Tiramisù







Zutaten

  • 200 g Schokolade, halbbitter
  • 250 ml Schlagsahne
  • 150 g Löffelbiskuits
  • 300 g Himbeeren, tiefgekühlt
  • 1 Pck. Vanillezucker (Bourbon)
  • 250 g Joghurt (1,5 % Fett)
  • 500 g Quark (Magerquark)
  • 30 g Zucker
  • 2 EL Himbeergeist, ersatzweise Himbeer- oder Kirschsaft
  • 2 EL Schokoblättchen



Zubereitung


Die Sahne mit der in kleine Stücke gebrochenen Schokolade in einen Topf geben und unter Rühren das Ganze solange erhitzen, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat. Anschließend die Mischung abkühlen lassen (Wenn es schnell gehen muss, füllt man das Ganze am besten in eine Glasschüssel um und stellt es trotz der Energieverschwendung [Energiesparer, verzeiht mir!] in den Kühlschrank).

Unterdessen mit den Löffelbiskuits den Boden einer mittleren Auflaufform auslegen und diese mit ein wenig Himbeergeist beträufeln. Essen Kinder mit, so nimmt man besser Himbeer- oder auch Kirschsaft! Dann die Himbeeren über die Biskuits schichten, die Form abdecken und beiseite stellen.


Jetzt wird die abgekühlte Schokosahne mit den Quirlen des Handrührgerätes steif geschlagen. In einer Schüssel verrührt man nun den Quark, den Joghurt und den Bourbon-Vanillezucker. Danach hebt man die Schokosahne unter und verteilt alles auf den bis dato in der Auflaufform befindlichen Schichten. Zuletzt kommen noch ein paar Schokoflöckchen obendrauf und dann ab in den Kühlschrank. 

Das Tiramisù sollte am besten über Nacht ziehen können, dann haben die Himbeeren mit ihrem Saft die Löffelbiskuits herrlich durchtränkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen