21.02.2017

Brownieherz mit Mascarpone und Himbeeren






Zutaten

  Für den Teig:

  • 250 g Butter, weich
  • 200 g Zucker
  • 3 Ei(er)
  • 150 g Mandel(n), gemahlen
  • 50 g Mehl
  • 80 g Backkakao
  •  n. B. Schokolade, gehackt



  Für den Belag:

  • 200 g Sahne
  • 250 g Mascarpone
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 40 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 300 g Himbeeren

Zubereitung


Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In der Größe einer Springform (26 cm Durchmesser) eine herzförmige Schablone aus Papier oder Pappe vorbereiten.

Brownie-Boden:
Für den Teig die Butter mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Mixer cremig aufschlagen, bis die Mischung fast weiß aussieht. Dann ein Ei nach dem anderen unter die Butter-Zucker-Masse rühren. 
Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln und dem Kakao vermischen. Diese Mischung dann unter die Eiermasse heben, bis ein homogener Teig entstanden ist. 

Tipp: Für einen besonders schokoladigen Boden zusätzlich gehackte Schokolade in den Teig geben.



Eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit weicher Butter ausfetten. Den Brownie-Teig in die Form geben und glatt streichen. Nun den Brownie-Boden bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) für 30 - 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.

Wenn der Brownie-Boden abgekühlt ist, den Rand der Springform ablösen und den Kuchen auf eine Platte geben. Nun die vorbereitete Herz-Schablone auflegen und mit einem spitzen Messer mit glatter Klinge den Kuchen der Schablone entsprechend ausschneiden und die Abschnitte beiseitelegen. Wer mag, kann natürlich auch ohne Schablone frei aus der Hand ein Herz ausschneiden.

Mascarponecreme:
Für die Creme zunächst die Sahne steif schlagen. Dann die Mascarpone mit Vanillezucker, Zucker und Zitronensaft glattrühren. Zuletzt die steif geschlagene Sahne vorsichtig unter die Mascarpone-Creme heben. 

Die fertige Creme nun locker auf dem Brownie-Herz verstreichen und mit den Himbeeren belegen. Wer möchte, kann natürlich auch andere Früchte als Belag verwenden, z. B. Erdbeeren oder Kirschen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen