31.12.2016

Ki-Ba Torte




Zutaten

  Für den Biskuitboden:
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 3 Ei(er)
  • 1 Pck. Vanillezucker, Bourbon-
  • 200 g Haselnüsse, (gemahlen)
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 TL, gestr. Backpulver

  Für den Belag:
  • 1 Glas Sauerkirschen, (Abtropfgewicht: 350 g)
  • 400 ml Kirschsaft, (aus dem o.g. Glas)
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille (zum Kochen)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 3 Banane(n), (richtig reife)

Zubereitung

Den Boden einer 28er Springform fetten und mit Backpapier belegen.
Den Backofen vorheizen: 
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C 
Heißluft: etwa 160°C
Gas: Stufe 2 - 3

Die Kirschen im Sieb abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen und ggf. mit Wasser auf 400 ml auffüllen.



Für den Biskuitteig:
Die Eier in eine Rührschüssel geben und auf höchster Stufe 1 Minute schaumig schlagen. 
Mit Zucker gemischten Vanillezucker unter Rühren einrieseln lassen und die Masse weitere 2 Minuten schlagen. 
Die gemahlenen Haselnüsse mit dem Backpulver und dem Kakao mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in die Springform füllen, glatt streichen und sofort backen.

Backzeit: 
etwa 25 Minuten auf der mittleren Schiene. Temperatur wie oben angegeben. 

Nach Ablauf der Backzeit die Form aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter ca. 10 Minuten auskühlen lassen. 
Dann den Springformrand lösen und entfernen und den Boden komplett auskühlen lassen. 
Dann das Backpapier vorsichtig abziehen und den Boden auf eine schöne Tortenplatte legen. Sodann mit einem Tortenring oder dem gesäuberten Springformrand umschließen (Springformrand dann wieder schließen).

Für den Belag:
Die Bananen schälen, in gleichmäßige Scheiben schneiden und den Boden damit belegen.
Aus dem Puddingpulver ohne Zucker - NUR mit 400 ml Kirschsaft - nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten und die Kirschen unterheben. Dann die Kirschmasse auf den Bananen verstreichen und die Torte etwa 1 Std. kalt stellen. Erst dann den Tortenring lösen und entfernen. 

Die Sahne mit Vanillezucker und 2 Päckchen Sahnesteif steif schlagen, 3 EL davon in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (Ø 8 mm) füllen und dekorative Muster auf die Kirschmasse spitzen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. 
Mit übriger Sahne den Tortenrand noch dünn bestreichen. 

30.12.2016

Lübecker Nuss Sahnetörtchen





Zutaten

  Für den Biskuitboden:
  • 3 Ei(er)
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 g Mehl, (Weizenmehl)
  • 1 TL, gestr. Backpulver, gestrichen

  Für die Füllung:
  • 100 g Walnüsse, gehackte oder Mandeln
  • 50 g Schokolade, zartbitter
  • 500 g Schlagsahne, kalte frische
  • 2 Pck. Gelatine Fix
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL, gestr. Puderzucker
  • 100 g Marzipan -Rohmasse
  • 6 Mandel(n), oder Walnüsse, halbiert
  • 6 Schokolade - Täfelchen

Zubereitung

Für das Backblech: 
etwas Fett
Backpapier
Backrahmen 
Außerdem: 6 Dessertringe (Ø 7,5 cm)

Vorbereiten: 
Backofen vorheizen. Backblech fetten und mit Backpapier belegen. Backrahmen (30 x 25 cm) darauf stellen. 
Ober-/Unterhitze: etwa 200°C (vorgeheizt) 



Biskuitteig: 
Eier in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) oder Küchenmaschine auf höchster Stufe 1 Minute sehr schaumig schlagen. Mit Vanille-Zucker gemischtem Zucker und Salz unter Rühren in 1 Minute einstreuen und die Masse weitere 2 Minuten schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Teig auf dem Blech glatt streichen und auf mittlerer Einschubleiste in den Backofen schieben. 
Backzeit: etwa 10 Minuten 

Backrahmen vorsichtig lösen und entfernen. Die Biskuitplatte auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen und mit dem Papier erkalten lassen. 

Dann erst das Papier abziehen. Mit den Dessertringen 12 Kreise aus der Gebäckplatte ausstechen, Kreise lösen und eventuell die obere Gebäckschicht entfernen. Die Dessertringe auf eine mit Backpapier belegte Platte stellen und je 1 Kreis hineinlegen (6 Stück werden später benötigt). 

Nuss-Sahne-Füllung: 
Gehackte Walnusskerne oder Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bräunen und auf einem Teller erkalten lassen. 
Schokolade grob zerkleinern und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Mit Hilfe eines Teelöffels etwa die Hälfte der geschmolzenen Schokolade auf die Böden in den Dessertringen sprenkeln. 
Sahne mit einem Handrührgerät (Rührbesen) kurz aufschlagen. Gelatine Fix unter ständigem Rühren einstreuen und die Sahne steif schlagen. Vanille-Zucker und Zucker unterrühren. Gut die Hälfte der gerösteten Walnusskerne oder Mandeln kurz unterheben. Die Sahne in einen großen Gefrierbeutel geben, diesen gut verschließen und eine Ecke abschneiden. Die Hälfte der Sahne auf die Böden spritzen, den zweiten Boden auflegen und mit der übrigen Schokolade besprenkeln. Die übrige Sahne einfüllen, glatt streichen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. 

Puderzucker sieben, mit der Marzipan-Rohmasse verkneten und in 6 gleichgroße Stücke teilen. Diese zu Kugeln formen und zwischen einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel zu Kreisen (Ø 7,5 cm) flach drücken oder ausrollen. Die Marzipan-Kreise auf die Törtchen legen. Die Törtchen mit einem spitzen Messer lösen, von unten aus den Ringen drücken und in den übrigen gebräunten Nüssen oder Mandeln wälzen. 
Törtchen nach Wunsch in Papierbackförmchen gesetzt auf eine Tortenplatte geben und mit den Walnusshälften oder Mandeln und Schokoladentäfelchen dekorativ belegen. 

Rote Bete Salat mit Apfel und Walnuss







Zutaten

2 Rote Bete, frisch, roh
1 Apfel
150 g Joghurt
1 EL Honig, evtl. etwas mehr oder weniger
 etwas Zitronensaft
10 Walnüsse




Zubereitung

Schäle die Rote Beete, viertel und reibe sie! Wasche den Apfel und raspel diesen zur Roten Beete. Mische den Joghurt, den Honig und die Zitrone dazu. Knacke die Walnüsse und zerbrösle diese. Rühre sie unter den Salat. 

Nun ab in den Kühlschrank und circa 1 Std. ziehen lassen (wenn er es überlebt ... meist wird er schon vorher vernascht).

Mohn Pudding Kuchen






Zutaten

  Für den Teig:
  • 200 g Zucker
  • 200 g Margarine oder Butter
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei(er)
  • 375 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver

  Für die Füllung:
  • 750 ml Milch
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 200 g Mohn
  • 150 g Zucker



Zubereitung

Die Teigzutaten wie gewohnt verkneten. 3/4 des Teiges in einer Tortenform ausrollen, den Rand circa 3 cm hochziehen. 

Für die Füllung Puddingpulver, Zucker und Mohn in der kalten Mich verrühren und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Fünf Minuten quellen lassen!

Die Mohnpuddingmasse in die Tortenform gießen und den restlichen Teig darauf "verkrümeln" 

Bei Umluft 180° 40 - 45 Min backen, danach gut auskühlen lassen!

Wackelpuddingkuchen







Zutaten
  • 2 Pck. Götterspeise, rote (Wackelpudding)
  • 2 Pck. Götterspeise, grüne (Wackelpudding)
  • 4 Ei(er)
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
  • 1 kg Quark (Magerquark)
  • 250 g Zucker
  • 18 Blätter Gelatine
  • 4 Becher Sahne - Ersatz (Rama Cremefine)



Zubereitung

Einen Tag vorher die Götterspeise getrennt voneinander nach Packungsanweisung kochen und fest werden lassen. 

Für den Biskuit die Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Vanillepuddingpulver dazugeben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen. 

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 15 Minuten backen. Anschließend sofort auf ein anderes Blech stürzen und das Papier abziehen. Abkühlen lassen. Um den Biskuitboden dann einen eckigen Tortenring legen. 

Für die Quark-Götterspeisen-Creme die Gelatine nach Anweisung auf der Packung einweichen. Quark, Zucker und Zitronensaft verrühren. Die Gelatine ausdrücken und löffelweise unter den Quark mischen. Die Rama Cremefine steif schlagen und auch unter den Quark geben. Die Hälfte der Quarkcreme auf den Biskuitboden geben. Die Götterspeise löffelweise (zuerst rot und dann grün oder umgekehrt) draufgeben. Restliche Quarkcreme oben drauf verteilen. Bis zum Verzehr dann so lange kaltstellen, bis die Masse fest ist (am besten über Nacht). 

Anmerkung: Das Rezept geht auch mit der Hälfte der Zutaten für eine Springform.

Nutella Rahm Torte






Zutaten
  • 300 g Löffelbiskuits oder Biskuitbodenreste
  • 400 g Nutella
  • 80 g Butter
  • 1 Glas Kirsche(n)
  • 2 Becher Schmand
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif

Zubereitung

Löffelbiskuits (oder Kuchenreste, z. B. von Motivtorten) zerbröseln, die Butter in einem Topf schmelzen, zu den Kuchenkrümeln geben, 2 EL Nutella dazugeben und alles gut vermischen. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und auf dem Boden andrücken. Anschließend in den Kühlschrank stellen.



Die Kirschen abtropfen lassen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif schlagen, die restliche Nutella mit dem Schmand verrühren und die Sahne unterheben.

Die Kirschen auf dem gekühlten Tortenboden verteilen, die Nutella-Sahne darüber streichen und die Torte für 3 - 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, noch besser über Nacht. 

Vorsichtig aus der Form lösen und servieren.

Lockenschopf




Zutaten

  Für den Teig:
  • 312 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 5 Ei(er)
  • 5 EL Öl
  • 10 EL Wasser
  • 312 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  Für die Creme:
  • 5 Becher Crème fraîche je 200 g
  •  n. B. Zucker
  Für den Guss:
  • 100 g Butter
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 1/2 Glas Zucker
  • 2 EL Kakaopulver

Zubereitung

Zucker, Vanillinzucker und Eier so lange miteinander schaumig rühren, bis sich die Masse verdoppelt hat. Öl und Wasser unter die Eiermasse geben, Mehl mit Backpulver mischen und unterheben.
Einen kleinen Teil des Teiges (ca. 1/4) mit ca. 1 EL Kakaopulver mischen und in eine kleine Springform (20 cm Durchmesser) füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15-20 Min. backen, aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

Den restlichen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und glattstreichen.

Im noch heißen Backofen bei 180°C ca. 15-20 Min. goldgelb backen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.



Den braunen Teig auf eine runde Platte legen. Den hellen Teig in gleichgroße Vierecke schneiden.

5 Becher Crème fraiche mit Zucker so lange aufschlagen, bis sich eine feste, aber noch streichfähige Masse bildet. Die Vierecke des hellen Teigs in diese Masse tunken und auf dem braunen Teig aufstapeln, so dass es eine Kuppel ergibt, evtl. Tortenring zum Stützen verwenden (die Ränder am Rand platzieren, die Mitte auch in die Mitte legen. Falls kleine Zwischenräume gestopft werden müssen, die Vierecke ruhig nochmals brechen, bis diese passen).

Für den Guss die Butter mit Crème fraiche, dem restlichen Kakaopulver und Zucker aufkochen. Dann abkühlen lassen und auf den Kuchen von der Mitte aus von oben begießen.

Den Kuchen über Nacht bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen, damit er beim Schneiden nicht auseinander fällt. 

Variante: Man kann auf den braunen Teig verzichten und stattdessen den hellen Teig in einer Springform (26-28 cm Durchmesser) backen. Nach dem Auskühlen waagerecht 2-mal durchschneiden und mit der Crème (diese evtl. dann sogar mit Ananas oder einem anderem Obst aus der Dose vermischt) bestreichen.

77 kcal Erdbeerkuchen






Zutaten

  Für den Boden:
  • 4 Ei(er), getrennt
  • 2 EL Wasser, heißes
  • 50 g Rohrzucker
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  Für den Belag:
  • 750 g Erdbeeren

  Für den Guss:
  • 1 Pck. Tortenguss



Zubereitung

Eigelbe mit Wasser und Rohrzucker weißschaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen, darüber sieben. Das Eiweiß zu Schnee schlagen, darauf geben und sorgfältig unterheben.
Den Teig in eine gefettete, bemehlte Obstbodenform füllen und bei 150 °C Umluft ca. 30 min backen.

Die Erdbeeren waschen, Stiel und Blätter entfernen und halbieren. Auf dem erkalteten Obstboden anordnen. Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und über die Erdbeeren gießen.

Anstatt dem Rohrzucker kann für Diabetiker auch Fruchtzucker verwendet werden. 
Die Früchte können natürlich beliebig ausgetauscht werden.

Schneller Blechkuchen Schoko Kirsch







Zutaten
  • 2 3/4 Tasse/n Mehl
  • 1/4 Tasse Kakaopulver
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse Mineralwasser
  • 1/2 Tasse Öl
  • 4 Ei(er)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Glas Kirsche(n), oder 2 Gläser




Zubereitung

Alle Zutaten, bis auf die Kirschen, in eine Schüssel geben und verrühren. Den Teig auf ein viereckiges Backblech geben und die abgetropften Kirschen darauf verteilen. Dann bei 180°C für 30-40 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

Teigmenge variiert je nach Tassengröße.

Apfel Zupfkuchen






Zutaten

  Für den Teig:
  • 4 Ei(er)
  • 250 g Zucker
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Buttermilch
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  Für den Belag:
  • 1 kg Äpfel, geschält, entkernt und in Spalten geschnitten



  Für den zweiten Teig: (Zupfteig)
  • 150 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1/2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

Für den Teig die Eier mit dem Zucker dick aufschlagen. Öl und Buttermilch nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, zügig einrühren und den Teig auf ein gefettetes Blech streichen. 
Bei 200°c etwa 12 min vorbacken. 

Inzwischen für den Zupfteig Butter mit Zucker schaumig schlagen und anschließend Mehl, Kakao und Zimt zugeben und zu einem weichen Knetteig verarbeiten. 

Die Apfelspalten auf dem Teig verteilen und den Teig darüber zupfen. 

Etwa 30 min bei 200°C fertig backen.

Schnelle Nußhörnchen







Zutaten

  Für den Teig:
  • 200 g Butter, 400 g Mehl
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Flasche Butter-Vanille-Aroma (Glasröhrchen) 

Für die Füllung:
  • 2 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 200 g Haselnüsse, fein gemahlen
  • 6 Tropfen Bittermandelaroma



Zubereitung

Butter, Zucker, Frischkäse, Eigelb und Aroma kurz verkneten, dann das Mehl hinzufügen, rasch unterkneten. Teig in drei gleichgroße Stücke teilen und zehn Minuten ruhen lassen. 
Die Teigstücke auf je 28 cm Durchmesser kreisrund ausrollen - Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Bittermandelaroma und Nüsse unterziehen. Die Nussfüllung auf die Teigplatten streichen, mit Hilfe eines Tortenteilers in 16 Stücke einteilen, zu Hörnchen aufrollen und bei 170° C backen.
Halten sich in einer Dose locker eine Woche frisch.

29.12.2016

Schokolade Buttermilch Torte







Zutaten
  • 300 g Mehl, griffig
  • 3 TL Backpulver
  • 45 g Kakaopulver
  • 250 g Zucker
  • 1 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 6 Ei(er)
  • 225 g Butter, zerlassen und abgekühlt
  • 190 ml Buttermilch
  • 150 g Butter
  • 300 g Kuvertüre, halbbittere
  • 300 ml Schlagsahne
  • 100 g Puderzucker, gesiebt



Zubereitung

Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und in eine Schüssel sieben. Zucker und Vanillezucker untermengen, dann Eier, Butter und Buttermilch hinzufügen und alles gut verrühren.

Den Teig in eine gefettete Springform (26 cm) füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen.

Kuchen kurz in der Form lassen, dann aus der Form lösen, vollständig erkalten lassen, dann zweimal durchschneiden.

Butter und Kuvertüre in Stücke schneiden, mit der Sahne und dem Puderzucker in einem Topf bei milder Hitze schmelzen, dann abkühlen lassen. Wenn die Masse dicklich wird, mit einem Kochlöffel so lange rühren, bis sie streichfähig ist.

Die Hälfte der Creme auf zwei Teigplatten streichen. Den Kuchen zusammensetzen und mit der restlichen Creme die Tortenoberfläche und den Rand bestreichen. 

Die Torte zwei Stunden kalt stellen, nach Belieben verzieren.

Flockensahneschnitten




Zutaten

  Für den Mürbeteig:
  • 200 g Mehl
  • 120 g Butter, kalte
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei(er)
  • 1 Prise(n) Salz
  • 15 g Speisestärke
  Für den Teig: (Brandteig)
  • 250 g Mehl
  • 2 Msp. Backpulver
  • 140 g Butter
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 500 ml Wasser
  • 6 Ei(er)

  Für die Füllung:
  • 1000 ml Sahne
  • 5 Pck. Vanillezucker
  • 5 Pck. Sahnesteif
  • 1 Glas Preiselbeeren



Zubereitung

Aus den Zutaten für den Mürbeteig einen Teig zubereiten und ca. 1 Std. kalt stellen. 
Einen Backrahmen zusammenstecken ( ca.35x25cm ). Darin den Mürbeteig ausrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Bei 180° ca. 10-15 Min. backen. 

Für den Brandteig das Wasser mit der Butter und dem Vanillezucker aufkochen, das Mehl mit dem Backpulver dazugeben und so lange rühren, bis sich ein Teigklumpen gebildet hat. Etwas abkühlen lassen. 
Danach jedes Ei einzeln unterrühren, bis sich eine zähe "Pampe" gebildet hat. 

2 Backbleche mit Backpapier auslegen und den Teig auf die beiden Bleche verteilen und dünn verstreichen. Die Brandteigböden sollen größer werden als der Mürbeteigboden, da man später noch etwas zum obenauf streuen benötigt. Die Böden nacheinander bei 200° ca. 35 min backen. Den Backofen zwischendurch nicht öffnen, sonst fällt der Teig zusammen. 
Mit Hilfe des Backrahmens jeden Brandteigboden in der Größe des Mürbeteigbodens ausstechen und die Reste des Brandteiges aufheben. 



Den Mürbeteigboden in den Backrahmen legen und mit Konfitüre bestreichen. Ich nehme immer pürierte Preiselbeeren aus dem Glas. Dann eine Brandteigplatte auflegen. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen Preiselbeeren auf dem Boden verteilen. 

Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Die Hälfte davon auf den Boden geben und verteilen. Dann den 2. Brandteigboden auflegen. Wieder Preiselbeerhäufchen verteilen und die restliche Sahne darauf verteilen und glatt streichen. Die Reste der beiden Brandteigböden fein auseinander zupfen und wie Flocken auf dem Kuchen verteilen. 

Den Kuchen zum Schluss mit Puderzucker bestäuben. 
Den Kuchen mindestens 2 Std. kalt stellen. Ich habe diesen Kuchen auch schon einen Tag vorher zubereitet. Das tut dem Geschmack keinen Abbruch.

Nutella Trifle







Zutaten
  • 400 g Beeren, gemischte (Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren)
  • 25 g Baiser
  • 500 g Magerquark
  • 125 ml Milch
  • 2 Pck. Vanillezucker, Bourbon-
  • 125 g Nutella
  •   Zitronenmelisse



Zubereitung

Früchte putzen und waschen, Erdbeeren vierteln. Baiser grob zerbröseln. 
Quark mit Milch, Vanillezucker und Nutella cremig aufschlagen. 

Nun nacheinander Nutellaquark, Baiser und Früchte in vier große Gläser schichten. Mit Zitronenmelisse und evtl. einer Johannisbeerrispe garniert servieren.

Gefüllte Ü Eier Hälften








Zutaten
  • 5 Süßigkeiten (Überraschungseier)
  • 1 Pck. Cremepulver, Vanille (Paradiescreme)
  • 300 ml Milch, kalte
  • 50 g Krokant



Zubereitung

Die Überraschungseier vorsichtig an der "Naht" teilen, ggf. ein Messer verwenden. Die gelben Kapseln heraus nehmen. Alle Hälften auf ein Tablett legen oder in Eierbecher setzen.

Die Milch in ein hohes Rührgefäß gießen und die Paradiescreme hinzufügen. Mit dem Mixer erst kurz auf niedrigster Stufe und dann 4 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen. Die Creme in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und damit auf die Eierhälften verteilen. Nun den Krokant darüber streuen. Die Eier mindestens 3 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Diesen Nachtisch lieben Jung und Alt und man kann ihn ganz ohne Löffel und Schälchen einfach zwischendurch essen.

Fantakuchen mit Mandarinen Schmand






Zutaten

  Für den Teig: (Rührteig)
  • 5 Ei(er)
  • 300 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 125 ml Öl
  • 175 ml Fanta

  Für den Belag:
  • 3 Dose/n Mandarine(n)
  • 600 g Schlagsahne
  • 5 Pck. Vanillezucker
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 500 g Schmand
  •  evtl. Zimtzucker



Zubereitung

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Öl und Fanta zugießen und ebenfalls unterrühren.

Ein Backblech einfetten und den Teig darauf glatt verstreichen. 25 Minuten bei 150° backen.

Den Kuchen auskühlen lassen.

Die Mandarinen abtropfen lassen. Die Sahne steif schlagen, 3 Pck. Vanillezucker und Sahnesteif dabei einrieseln lassen. 

Den Schmand mit 2 Pck. Vanillezucker verrühren. Die Mandarinen unterziehen und die Sahne locker unterheben. Die Creme gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Ab in den Kühlschrank, bis die Schmand-Mandarinen-Masse fest ist. Nach Belieben mit Zimtzucker bestreuen.

Breskvice






Zutaten
  • 250 g Margarine, weiche oder Butter
  • 350 g Zucker, feiner
  • 4 Ei(er)
  • 100 ml Milch, (höchstens)
  • 1 kg Mehl
  • 2 Pck. Backpulver

  Für die Füllung:
  • 400 g Walnüsse, gemahlene
  • 350 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Zitrone(n) - oder Orangenschalen
  • 100 ml Orangensaft
  • 1 EL Marmelade
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Kakaopulver
  •   Lebensmittelfarbe
  •   Zucker



Zubereitung

Reihe nach (siehe oben) vermischen sie alle Zutaten für den Teig. Es muss weich und glatt sein.
Formen sie kleine Kügelchen, die größer sind als ein Haselnuss aber kleiner als Walnuss. Setzen sie diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech im Abstand von mind. 2 cm.
Backen sie es bei höchstens 160°C (hängt von ihren Ofen ab) etwa 10 Minuten lang oder nach Gefühl, weil sie dürfen nicht dunkel werden oder Risse bekommen.
Während der Backzeit werden aus Kugeln Halbkugeln.
Höhlen sie diese ganz vorsichtig aus. Aus Erfahrung weiß ich, dass es am besten ist, sie auf dem Backpapier etwas auskühlen zu lassen und dann auszustechen. Wenn sie erst kalt geworden sind, sind sie sehr schwer auszustechen und brechen leicht.

Für die Füllung zerbröckeln sie das Ausgehöhlte zwischen den Fingern und geben die restlichen Zutaten hinzu.

Mit dieser Mischung füllen sie die Hälfte aus und drücken jeweils zwei zusammen so dass wieder eine Kugel entsteht.
Bereiten sie Schälchen mit roter, gelber, orangener und ev. grüner Lebensmittelfarbe vor. Die Farben sollen die Farben echter Pfirsiche entsprechen. Tunken sie schnell die Kugeln hinein aber so, dass sie verschieden gefärbt werden und wälzen sie es anschließend in etwas Kristallzucker.
Tun sie es wieder zum trocknen auf dem Blech, am besten über Nacht.

Belgischer Reisfladen






Zutaten

  Für die Füllung:
  • 1 Liter Milch
  • 125 g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote(n), das Mark davon
  • 1 Prise(n) Salz
  • 175 g Milchreis

  Für den Hefeteig:
  • 300 g Mehl
  • 1 Pkt. Hefe (Trockenhefe)
  • 50 g Zucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 1 Ei(er)
  • 125 ml Milch, lauwarme
  • 100 g Butter, zerlassene, abgekühlte
  • 2 Ei(er)



Zubereitung

Für die Füllung Milch mit Zucker, Vanillemark und Salz zum Kochen bringen. Reis hineingeben, zum Kochen bringen und etwa 45 Minuten ausquellen lassen. Den Reis mindestens 2- 3 Stunden abkühlen lassen.
Für den Teig Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit der Hefe sorgfältig mischen. Zucker, Vanillezucker, Ei, Milch und Butter oder Margarine hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt so lange an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
Den Teig mit Mehl bestäuben, aus der Schüssel nehmen und auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten. Den Teig in einer Springform (28 cm, Boden gefettet) verteilen, dabei einen 3 cm hohen Rand hoch ziehen. 
Eier verquirlen. 1 EL davon zum Bestreichen zurücklassen, die restliche Eiermasse unter den Milchreis mischen. Die Reismasse auf den Teig in die Form geben und glatt streichen. Die Oberfläche mit dem zurückgelassenen Ei bestreichen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
Ober-/Unterhitze: etwa 200°, vorgeheizt
Heißluft: etwa 180°, vorgeheizt
Gas: Stufe 3- 4, vorgeheizt
Backzeit: 25- 30 Minuten
Den Reisfladen sofort nach dem Backen aus der Form lösen (nicht stürzen), auf einen Kuchenrost setzen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Banane Kiwi Smoothie








Zutaten

  • 1 Banane(n)
  • 1 Kiwi(s)
  • 1/2 Liter Orangensaft
  • 1/2 TL Honig



Zubereitung


Die Banane und die Kiwi in große Stücke schneiden und mit einem Pürierstab pürieren, dann mit Orangensaft auffüllen. Nach Belieben mit Honig süßen.

Schmeckt so viel besser als die Smoothies, die man kaufen kann, und ist supergesund (und kostet nur ein 1/4!). Kann man auch super mit ins Büro oder Schule nehmen: Einfach eine kleine Plastikflasche vom Orangensaft aufheben und abfüllen.