30.11.2016

Superschnelle Nutella Plätzchen







Zutaten
  • 180 g Nutella
  • 1 Ei(er), (Zimmertemperatur)
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  •  etwas Puderzucker, zum Bestäuben



Zubereitung

Nutella, Ei, Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. 
Aus dem Teig kleine Kugel in Walnussgröße formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 
Im auf 180°C vorgeheizten Ofen ca. 8-10 Min. backen. Nicht länger backen, sonst werden die Kekse zu hart. 
Die abgekühlten Kekse mit Puderzucker bestäuben.

Heiße weiße Schokolade






Zutaten

  •  n. B. Milch (etwa 1 Glas)
  • 2 Rippe/n Schokolade, weiße
  • 1 Pck. Vanillezucker
  •  n. B. Zimtpulver zum Garnieren
  •  n. B. Schlagsahne oder Sprühsahne
Zubereitung


Zunächst gibt man die Milch in einen Topf und erhitzt diese. Derweil werden die 2 Riegel Schokolade in Stücke gebrochen oder noch besser zerhackt. 



Wenn die Milch heiß ist, wird diese vom Herd genommen und die Schokolade eingegeben. Mit einem Schneebesen wird nun schnell und sorgsam gerührt, damit die Schokolade schmelzen und sich das Aroma gleichmäßig verteilen kann. 

Nun gibt man die Milch wieder auf den Herd. Ein Pck. Vanillezucker wird dazugegeben und weiterhin gerührt. Wenn sich die Schokolade nun vollständig aufgelöst hat, ist das Getränk fertig. Man füllt es in ein hitzebeständiges Glas, sprüht Sahne darauf und als krönenden Abschluss kann man Zimt draufstreuen.

Schoko Schildkröten Muffins mit Ü-Eiern







Zutaten
  • 1 Pck. Backmischung für 12 Muffins
  • 6 Süßigkeiten (Überraschungseier)
  • 12 Stück(e) Konfekt (Kinder Schokobons)
  • 24 Schokolinsen
  • 24 Zuckerstreusel (Zuckerperlen), weiße
  •  etwas Zuckerguss oder weiße Kuvertüre



Zubereitung

Die Muffins nach Packungsanleitung zubereiten und backen, danach auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit mit einem Zahnstocher ein Schildkrötenpanzer-Muster in die Ü-Eier-Hälften einritzen. In die Schokobons kleine Löcher graben und diese Löcher mit ein wenig Zuckerguss füllen, anschließend dort die Zuckerperlen als Augen eindrücken.
Die Muffins mit Zuckerguss oder weißer Kuvertüre bestreichen und die Schokobons als Köpfe, sowie die Schokolinsen als Füße platzieren und kurz andrücken. Zum Schluss noch die Ü-Ei-Hälften am Rand mit Guss bestreichen und auf die Muffins setzen.

Zebra Käsekuchen ohne Boden






Zutaten
  • 1 kg Magerquark
  • 200 g Zucker
  • 2 Pck. Puddingpulver, Vanille-
  • 4 m.-große Ei(er)
  • 180 ml Öl
  • 200 g Frischkäse
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Zucker
  •   Fett, zum Fetten der Springform
  •   Semmelbrösel, zum Ausstreuen der Springform



Zubereitung

Für die Grundmasse des Kuchens die ersten 6 Zutaten zu einer cremigen Masse zusammen rühren.
Die Masse in zwei gleiche Teile trennen und unter eine davon die 2 EL Zucker und Kakao einrühren.

Nun die Masse immer 2-esslöffelweise in die gefettete und ausgebröselte Springform füllen.
Dazu immer den Teig in die Mitte der Springform geben, bis beide Quarkmassen aufgebraucht sind.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 160 °C für ca. 50 min backen!

(Bitte die unterschiedlichen Temperaturen jedes einzelnen Ofens beachten! Manchmal geht es schneller, manchmal nicht!)

Apfelbiskuit







Zutaten
  • Ei(er)
  • 150 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 160 g Mehl
  • 40 g Stärkemehl (Maizena)
  • 80 ml Milch
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • Äpfel, (ca 450 Gramm)
  • 1/4  Zitrone(n), die Schale
  •   Zimt
  •   Zucker
  •  evtl. Kuchenglasur



Zubereitung

Eier, Zitronenschale und Zucker schaumig rühren.
Milch erhitzen und die Butter darin zergehen lassen und noch warm zur Eiermasse geben.
Das mit Backpulver und Maizena vermischte Mehl unterrühren. 
Eine Form (eher kleinere) vorbereiten und den Teig einfüllen.
Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, auf dem Teig verteilen und leicht hineindrücken.
Im vorgeheizten Rohr bei 160° Umluft ca. 30-35 min backen 
Den fertigen Kuchen mit Zimt/Zucker bestreuen oder mit Zitronenglasur bestreichen.

Schokomuffins






Zutaten
  • 90 g Butter
  • 2 m.-große Ei(er)
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 3 TL, gehäuft Kakaopulver
  • 150 ml Milch
  • 6 Stück(e) Schokolade, (Kinderschokolade-Riegel)

  Für die Dekoration:
  • 150 g Kuvertüre
  • 4 Stück(e) Schokolade, (Kinderschokolade-Riegel)



Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
Die Muffinform einfetten oder Papierförmchen einsetzen. Die Butter in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze zerlassen. Die Kinderschokolade klein schneiden. Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker, der Butter und der Milch in einer Schüssel verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, Natron, Salz und Kakaopulver vermischen und unter die Eimasse rühren, bis alle Zutaten feucht sind. Die Kinderschokolade unterheben. 
Den Teig dreiviertel hoch in die Vertiefungen der Muffinform füllen und ca. 20 Minuten im Backrohr auf mittlerer Schiene backen. 
Aus dem Backofen nehmen und 5 Minuten im Muffinblech ruhen lassen. Aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Dekoration: 
Die Muffins mit geschmolzener Kuvertüre und Kinderschokolade verzieren!

Quark Waffeln






Zutaten
  • 200 g Butter o. Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 Ei(er)
  • 500 g Quark (Magerquark 0,2 % Fett)
  • 450 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 150 ml Mineralwasser



Zubereitung

Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer schamig schlagen. Eier und Quark nacheinander beigeben und unterrühren. Das Mehl leicht mit dem Backpulver mischen und nach und nach dazugeben, das Salz nicht vergessen. Wenn die Masse zu dick zum Rühren wird, etwas Mineralwasser dazugeben, dann geht´s leichter. Das solange wiederholen, bis das Mehl aufgebraucht ist und die Masse die gewünschte Konsistenz hat.
Jetzt kann das Waffeleisen vorgeheizt werden. Das heiße Waffeleisen mit Öl, Margarine oder Butter einpinseln und die Waffeln goldgelb ausbacken.

Cremeschnitte mit Topfenmousse






Zutaten
  • 1 Pck. Blätterteig, (oder selbst gemacht)
  • 100 g Marmelade, (Marillen-)
  • 4 Blatt Gelatine
  • 2 Eigelb
  • 1 Ei(er)
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote(n)
  • 200 g Quark, (Topfen 20% Fett)
  • 400 ml Schlagsahne, (Obers)
  •   Beeren, (zum Verzieren)
  •   Minze
  •   Puderzucker, zum Verzieren

Zubereitung

Gelatine in Wasser einweichen. Dotter, Ei und Zucker schaumig rühren. Mark der Vanilleschote ausschaben, zum Ei-Abtrieb geben. Topfen unterrühren.
100 ml Schlagobers erhitzen, Gelatine gut ausdrücken, darin auflösen. Nach und nach Topfenmasse einrühren, so vermeidet man, dass die Gelatine klumpt.
Restliches Schlagobers cremig schlagen und unter die Topfenmasse ziehen. 



Rohr auf 200 Grad vorheizen.

Blätterteig dünn ausrollen und in 2 gleiche Teile schneiden (in der Größe einer Kastenform).
Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einer Gabel mehrmals anstechen und im Rohr ca. 10 Minuten goldbraun backen. 
Abkühlen lassen.
Eine Teigplatte in die mit Frischhaltefolie ausgelegte Kastenform legen, Creme einfüllen und ca. 3 Stunden kühlen. 
Schnitte aus der Form heben. Marmelade durch ein Sieb streichen. Zweite Teigplatte damit bestreichen und auf die Creme legen.
Mit einem scharfen Messer in gleichgroße Teile schneiden und mit Staubzucker bestreuen. Mit Früchten der Saison garnieren.

Amaranth/Quinoa Gebäck






Zutaten
  • 230 g Mehl, Dickel-Vollkorn
  • 60 g Wasser
  • 60 g Butter
  • 40 g Honig
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 Prise(n) Zimt
  • 60 g Amarant
  • 1 Liter Wasser
  • 60 g Haferflocken
  • 120 g Wasser
  • 60 g Honig
  • 140 g Marmelade
  • 80 g Rosinen
  • 120 g Haselnüsse, gemahlen
  • 2 Prise(n) Vanille (Schote), gemahlen
  • 2 Prise(n) Ingwer, gemahlen
  • 2 Prise(n) Muskat



Zubereitung

Mürbeteig aus Dinkelmehl, Wasser, Butter, Honig, Salz und Gewürzen zubereiten und in einer 28cm - Springform oder einem Backblech ausrollen (Ränder 2cm hochdrücken).

Für die Füllung Amaranth (oder Quinoa) mit 1/4 l Wasser wie Reis kochen und dann Haferflocken restl. Wasser und Honig dazugeben.
Anschließend mit Marmelade (Johannisbeere oder Himbeere), gehobelten Haselnüssen und den Rosinen (über Nacht in Rum oder Wasser einweichen) vermischen.

Die Masse auf dem Mürbeteigboden glattstreichen. 20 - 25 Minuten bei 180-200 °C backen und schneiden.

Kühl aufbewahrt bleibt das Inka-Gebäck 3 Wochen saftig.

Kakao Kirschkuchen






Zutaten
  • 6 Ei(er)
  • 1 Tasse Öl
  • 2 Tasse/n Zucker
  • 2 Tasse/n Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Tasse Kakaopulver (instant), bei Bedarf auch weniger
  • 1 Tasse Mineralwasser
  • 1 Pck. Nüsse, gemahlen
  • 1 Glas Kirsche(n), gut abtropfen lassen



Zubereitung

Die als Maß verwendete Tasse fasst ca. 200 ml.

Alle Zutaten, bis auf die Kirschen, miteinander in einer großen Schüssel zu einem glatten Teig verrühren. Auf einem Backblech (Fettpfanne) Backpapier auslegen und darauf den Teig verstreichen. Die gut abgetropften Kirschen auf dem Teig verteilen. Schließlich im Backofen bei 200 °C ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

29.11.2016

Omas "Über- Drüber Schnitten"






Zutaten
  • 100 g Butter
  • 320 g Zucker
  • 4 große Ei(er)
  • 60 ml Milch
  • 150 g Mehl, glatt
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Mandel(n), gehobelt



  Für die Creme:
  • 500 ml Schlagsahne
  • 40 g Puderzucker
  • 3 Pck. Vanillezucker
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 2 Becher Joghurt, à 180g (Kaffeejoghurt)
  •   Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Die zimmerwarme Butter mit 120 g Zucker etwa 5 Minuten schaumig rühren. Die Eier trennen, die Dotter einzeln nach und nach in die Schaummasse rühren, dann die Milch langsam einrühren. Mehl mit Backpulver sieben, unterheben und den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen, 200 g Zucker nach und nach einrieseln lassen und den Eischnee weiter kräftig schlagen, dann den Schnee auf den Teig streichen, mit Mandelblättchen bestreuen und den Kuchen im vorgeheizten Rohr auf der mittleren Schiene bei 170° ca. 20 Minuten backen.

Auf dem Backblech vollständig auskühlen lassen, dann vom Blech lösen, das Papier abziehen und den Kuchen in zwei gleich große Teile schneiden.



Schlagobers mit Staubzucker, Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Den Joghurt nach und nach untermengen und die Creme etwa 30 Minuten kalt stellen. 

Eine Kuchenhälfte auf eine Kuchenplatte legen, die Creme darauf auftragen und mit der zweiten Kuchenhälfte bedecken.

Den Kuchen am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und in Schnitten schneiden.

Kakaokuchen mit Kokosbelag




Zutaten
  • 200 g Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 4 Eigelb
  • 200 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 1/2 Pkt. Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • 125 ml Milch
  Für den Belag:
  • 4 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 140 g Kokosraspel
  •   Marmelade, (Himbeer)
  •   Kokosraspel
Zubereitung

Weiche Butter mit Staubzucker verrühren, die Dotter einzeln dazu geben und alles schön cremig rühren.
Das mit Backpulver vermischte Mehl und Stärke, Kakao und Milch einrühren – Teig in eine vorbereitete Form 30x20 streichen.
Backofen auf 160° Umluft aufheizen.



Belag zubereiten:
Eiklar zu festem Schnee schlagen, Zucker dazu geben und noch kräftig ausschlagen, Kokosflocken leicht einrühren.

Kokosbelag auf den Teig streichen, im vorgeheizten Rohr bei 160° Umluft ca. 30 min. backen (Stäbchenprobe) – den warmen Kuchen mit erwärmter, passierter Marmelade dünn bestreichen und nach ca. 15 min mit Kokosflocken bestreuen.

Ratz Fatz Kuchen






Zutaten

  Für den Teig:
  • 200 g Zucker
  • 4 Ei(er)
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  Für die Streusel:
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 400 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker



  Für den Guss:
  • 1 Becher Schlagsahne
  •   Puderzucker
Zubereitung

Teig herstellen und ein Blech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verteilen.
Streusel herstellen und auf dem Teig verteilen. 
Bei 180°C Heißluft circa 20 Minuten backen. Auf den heißen Kuchen 1 Becher flüssige Schlagsahne träufeln. Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Super schnell und super lecker!!!

Traumhafter Vanille Tränchen Kuchen






Zutaten
  • 80 g Butter
  • 280 g Zucker
  • 180 g Mehl
  • 1 Prise(n) Backpulver
  • 5 Ei(er)
  • 500 g Quark
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 1/2 Liter Milch
Zubereitung

Knetteig:
80 g Zucker, 80 g Butter, 180 g Mehl, 1 Prise Backpulver, 1 Ei, 1 Dotter in eine Schüssel geben und mit Knethaken gut durchkneten. Dann den Knetteig in eine Springform füllen (als Tortenboden und ca. 1 cm Rand hochziehen)



Quarkmasse:
2 Eier, 1 Dotter und 150 g Zucker schaumig rühren. Puddingpulver, Öl und Quark zugeben und gut durchrühren. Zum Schluss die Milch hinzufügen.

Quarkmasse über den Tortenboden in die Springform gießen und bei 160-170 Grad ca. 60 Minuten auf der untersten Stufe backen. 

2 Eiweiß mit 50 g Zucker steif schlagen. Nachdem der Kuchen fertig gebacken ist, diesen Eischnee auf den heißen Kuchen streichen und bei gleicher Temperatur (160-170 Grad) noch 10 Minuten weiter backen.

Kuchen auskühlen lassen und aus der Springform nehmen.

Der Kuchen nennt sich "Tränchenkuchen", weil sich während des Auskühlens, karamellisierte "Zuckertränen" auf der Eischneehaube bilden.

Blech Bananenkuchen




Zutaten

  Für den Teig:
  • 5 Ei(er), davon das Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 1/8 Liter Öl
  • 1/8 Liter Wasser
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver
  • 5 Ei(er), davon das Eiklar

  Für die Creme:
  • 250 g Quark (Topfen)
  • 1/4 Liter Sahne
  • 1/2 Liter Milch
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 8 Banane(n)
  •   Kuchenglasur, Schoko



Zubereitung

Der Teig: Eigelb und Zucker schaumig rühren, Öl und Wasser langsam dazurühren, dann Mehl, Backpulver und Kakao dazumischen. Zuletzt das steif geschlagene Eiklar vorsichtig unterheben. Den Teig auf ein Blech streichen. Backen bei 200 Grad ca. 20-25 Minuten.

Die Creme: Den Pudding wie gewohnt zubereiten und ganz kalt werden lassen. Butter und Zucker schaumig rühren, den Topfen dazu rühren. Nach und nach den kalten Pudding beifügen. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Bananen in nicht zu dünne Scheiben schneiden und den kalten Kuchen damit belegen, darüber die Creme verteilen und mit Schokoglasur überziehen - Kalt stellen!

Apfelkuchen gedeckt




Zutaten
  • 500 g Mehl, (ich nehme halb Dinkel- halb Weizenmehl)
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 100 g Puderzucker
  • 250 g Butter, (nicht ganz kalt)
  • 3 EL Quark, (Magerquark)
  • 2 EL Sauerrahm oder Schmand
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Ei(er)
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Essig, (Apfelessig)
  Für die Füllung:
  • 1 1/2 kg Äpfel, säuerliche (Elstar, Boskop, Rubinette oder ähnliche)
  • 2 EL Zitronensaft, ausgepresst
  • 2 EL Zucker
  •   Zimt
  Zum Bestreichen:
  • 1 Eigelb mit 1 EL Milch verrühren
  •   Puderzucker



Zubereitung

Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver sieben und mit den anderen Zutaten (bis einschließlich Apfelessig) zu einen Teig verkneten und in Klarsichtfolie gewickelt bei Zimmertemperatur 1/2 Stunde rasten lassen. (Wer den Teig in der Kenwood knetet, den K-Haken nehmen und nur kurz zusammenkneten). Dieser Teig lässt sich später sehr gut ausrollen!

Backrohr auf 170 Grad Umluft vorheizen und die Fülle zubereiten.

Für die Fülle die Äpfel schälen, vierteln (Kerngehäuse entfernen) und kleinblättrig schneiden. Zitronensaft darüber geben (werden nicht braun) und mit Zimt und Zucker vermischen.

Den Teig in zwei Teile teilen und je auf Blechgröße ca. 0,5 cm dick auswalken. Einen Teil auf das gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Backblech geben (ich nehme ein etwas tieferes Blech). Die Apfelfülle gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen und mit der zweiten Teigplatte bedecken. 

Tipp: die Teigplatten auf das Nudelholz aufrollen und über dem Blech wieder abrollen. So lässt sich der Teig gut auf das Blech transportieren.

Mit einer Gabel den Teig mehrmals gleichmäßig einstechen und mit dem Eigelb/Milch-Gemisch bestreichen.

Ca. 45 Min. backen, nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen

Black Forest Cheesecake




Zutaten

  Für den Boden:
  • 45 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 Ei(er), getrennt
  • 70 g Zucker
  • 2 Tropfen Aroma, (Zitronen-)
  • 2 1/2 EL Butter, zerlassen
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 EL Kakaopulver
  Für die Füllung:
  • 100 ml Kirschsaft, (aus dem Glas)
  • 3 EL Speisestärke
  • 1 1/2 TL Zucker
  • 2 1/2 TL Zitronensaft
  • 500 g Kirsche(n), abgetropfte
  Für den Belag:
  • 700 g Frischkäse
  • 175 g Zucker
  • 50 g Speisestärke
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 3 Ei(er)
  • 170 g Sahne



  Für die Dekoration:
  •  n. B. Schokolade, bitter, zerlasse
  •  n. B. Sahne
  •  n. B. Kirsche(n)
Zubereitung

Eine 26er Springform mit Alufolie (Boden und Rand) einkleiden!

Boden:
Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und beiseite stellen.
Das Eigelb auf hoher Stufe mit dem Mixer ca. 3 Minuten aufschlagen; 2 EL Zucker dazugeben und etwa 5 Minuten weitermixen. Nun das Mehlgemisch und die Butter, sowie Kakaopulver unterrühren.
In einer weiteren Schüssel Eiweiß mit Weinstein und restlichem Zucker aufschlagen; dann vorsichtig unter den restlichen Teig heben.
Den Teig in die vorbereitete Form geben und ca. 10 Minuten bei 175°C backen. Anschließend in der Form lassen und beiseite stellen.

Kirschfüllung:
Kirschsaft, Speisestärke und Zucker aufkochen lassen, dann Zitronensaft und Kirschen zugeben. Abkühlen lassen.



Cheesecake:
Frischkäse, Zucker und Speisestärke vermixen; Vanille Extrakt zugeben. Dann die Eier einzeln einrühren und die Sahne kurz einrühren. Schließlich die abgekühlte Kirschfüllung unterheben und alles auf dem bereits vorgebackenen Boden verteilen.

Die Springform in ein 2-3cm hohes Wasserbad stellen (ich verwende ein tiefes Backblech). Im Ofen auf mittlerer Schiene bei 175°C etwa 80 Minuten backen, bis die Oberfläche des Kuchens goldbraun ist. Vorsichtig aus dem Ofen nehmen und 2 Stunden auskühlen lassen; dabei nicht bewegen. Anschließend für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. 
Dann kann man den Cheesecake verzieren,z.B. mit Sahnehäubchen, indem man ihn mit zerlassener Schokolade besprenkelt oder ein paar Kirschen auflegt.

Bunte Schoko KitKat-Smarties Torte






Zutaten
  • 2 Ei(er)
  • 100 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 250 g Mascarpone
  • 50 g Puderzucker
  • 15 g Kakaopulver
  • 1 Pck. Süßigkeiten (Smarties), mini
  • 1 Pck. Schokoriegel (KitKat), mini
Zubereitung

Eier und Zucker zu einer cremig-luftigen Masse schlagen. Mehl, Kakao und Backpulver vermischen und fein sieben. Esslöffelweise in die Masse geben und mit einem Teigschaber unterheben. Oder auf niedrigster Stufe eines Handmixers einrühren. 

Den Teig in eine 18 cm Springform geben und bei 175°C auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten backen und auskühlen lassen. Nun den Kuchen waagerecht durchschneiden.



Aus Mascarpone, Puderzucker und Kakao eine Creme herstellen. Die Hälfte davon auf den Boden der Torte geben und glatt streichen. Deckel aufsetzen und die restliche Creme darauf verstreichen. Etwas Creme am Rand der Torte verstreichen. Darauf achten, dass am unteren Rand genug Creme ist, damit die KitKats später halten.
Die KitKat-Riegel halbieren und am Rand der Torte ankleben. Mit einem Dekoband fixieren. Die Smarties in der Mitte der Torte verteilen. 

Die Torte bis zum Verzehr kühl stellen.

Toffifee Torte





Zutaten

  Für den Biskuitboden:
  • 100 g Löffelbiskuits
  • 100 g Haselnüsse, gemahlen
  • 3 m.-große Ei(er), davon das Eiweiss
  • 150 g Zucker
  • 3 Ei(er), davon das Eigelb
  • 25 g Mehl (Weizenmehl)
  • 1 TL, gestr. Backpulver

  Für die Füllung:
  • 5 Blatt Gelatine, weisse
  • 10 Stück(e) Schokolade (Toffifee)
  • 500 ml Schlagsahne
  • 1 Pkt. Kakaopulver (Instant Trinkschokoladen-Pulver, 22 g)

  Zum Bestreichen:
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 30 g Aprikosenkonfitüre
  • 14 Stück(e) Schokolade (Toffifee)



Zubereitung

Für den Teig Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben, den Beutel verschließen und die Löffelbiskuits mit einer Teigrolle zerdrücken. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen. Eigelb mit dem restlichen Zucker mit Handrührgerät ca. 4 min. schaumig schlagen. Das steifgeschlagene Eiweiß daraufgeben und unterheben. Mehl mit Backpulver mischen, sieben, mit Löffelbiskuitsbröseln und Haselnusskerne hinzufügen und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine Springform (D=24 cm, Boden gefettet, mit Backpapier belegt) füllen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben und sofort backen. Vorgeheizt 170 Grad, 25-30 min. Den Boden aus der Form lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, das mit gebackene Backpapier abziehen und den Boden erkalten lassen. Den erkalteten Boden einmal waagerecht durchschneiden. Für die Füllung Gelatine nach Packungsaufschrift einweichen. Toffifees fein hacken. Gelatine ausdrücken und auflösen. Die Sahne fast steif schlagen. Gelatinelösung unter Schlagen hinzufügen und die Sahne vollkommen steif schlagen. Unter die Hälfte der Sahne die Toffifeebrösel rühren, unter die andere Hälfte das Trinkschokoladen-Pulver. Die Schokoladensahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Auf den unteren Boden mit der Schokoladensahne von außen einen etwa 3 cm breiten Ring spritzen, die restliche Schokoladensahne zum Verzieren zurücklassen. Die Mitte des Bodens mit gut ¾ der Toffifeesahne bestreichen, den oberen Boden darauf legen und gut andrücken. Zucker mit Wasser unter Rühren zum Kochen bringen, bis sich der Zucker gelöst hat. Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen und hinzugeben. So lange unter Rühren kochen lassen, bis die Masse anfängt dicklich zu werden. Den oberen Boden damit bestreichen. In die Mitte der Tortenoberfläche einen Kreis aus der restlichen Toffifeesahne streichen. Die Torte mit der zurückgelassenen Schokoladensahne verzieren und mit Toffifees garnieren.

Erfrischungsstäbchen Torte






Zutaten
  • 2 Eiweiß
  • 50 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1/2 Pck. Aroma (Citro-Back)
  • 60 g Mehl
  Für den Belag:
  • 300 g Joghurt (Orange bzw. Blutorange)
  • 150 g Joghurt (Zitrone)
  • 1 Pck. Zucker (Orangenzucker)
  • 30 ml Zitronensaft
  • 1 Pck. Gelatine (Sofort-Gelatine)
  • 400 g Schlagsahne
  • 1 Dose Mandarine(n)
  • 3 Pck. Konfekt (Erfrischungsstäbchen je 75 g)



Zubereitung

Eiweiß steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelb und Citroback unterziehen. Mehl über die Eiermasse sieben und unterheben. Den Teig in eine Springform (26 cm) geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 12 Min. backen. Anschließend auskühlen lassen.

Joghurt, Orangenzucker und Zitronensaft gut vermischen. Die gemahlene Gelatine unterrühren. Sahne steif schlagen und unterziehen. Die Mandarinen abtropfen lassen und zerkleinern. Erfrischungsstäbchen ebenfalls zerkleinern (geht sehr gut im Quick Chef von Tupperware). Mandarinen und Stäbchen unter die Joghurtmasse heben. Die Masse nun auf den Boden geben und das ganze (am besten über Nacht) bis zum Verzehr kalt stellen.

28.11.2016

Frühstücks Muffins






Zutaten
  • 100 g Haferflocken, zarte
  • 250 g Quark
  • 200 g Mehl, (Vollkornmehl)
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter, flüssige
  • 3 Banane(n)
  • 1 Tüte/n Vanillezucker
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Ei(er)



Zubereitung

Da es mir immer schwer fällt, unter der Woche zu frühstücken, mangels Zeit und Appetit, aber da ich natürlich weiß, wie wichtig das Frühstück ist, habe ich das Rezept entwickelt.

Die Bananen haben Mineralien, Vollkornmehl gibt Energie, wenig Zucker und Butter machen das Ganze leicht und bekömmlich.

Den Ofen auf 175° vorheizen und das Muffinblech gut einfetten. Die Bananen mit der Gabel zerdrücken. Die feuchten Zutaten vermischen, dann zu den trockenen Zutaten geben. Den Teig vermengen und in die Muffinform geben. Ca. 20 Minuten backen. 

Die Muffins lassen sich prima einfrieren und in der Mikrowelle aufwärmen.

Apfelmuffins mit Zimtkruste




Zutaten

  Für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 115 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Ei(er)
  • 1 Pck. Vanillezucker, (Bourbon Vanille)
  • 190 g Äpfel, gewürfelt

  Für die Streusel:
  • 70 g Zucker, brauner
  • 1 EL Mehl
  • 1 Prise(n) Zimt, ruhig großzügig
  • 1 EL Butter



Zubereitung

Den Ofen auf 180°C vorheizen und das Muffinblech fetten oder Papierförmchen hinein stellen.

Die Eier mit Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen und in zwei Portionen unterheben. Zuletzt die gewürfelten Äpfel unterrühren. Die Muffinförmchen zu 3/4 mit dem Teig füllen. 

Für die Zimtstreusel den Zucker mit Mehl und Zimt vermischen, dann die Butter hinzufügen. So lange zwischen den Fingern verreiben, bis eine streuselige Konsistenz erreicht ist. Die Muffins damit bestreuen und ca. 20 Minuten backen.

Schneewittchen Kuchen



Zutaten
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 3 Ei(er)
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Pkt. Backpulver
  • 2 EL Nutella
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pkt. Sahnesteif
  • 2 Pkt. Vanillezucker
  • 250 g Quark
  • 1 Pkt. Tortenguss, rot
  • 250 ml Saft (Sauerkirschsaft)



Zubereitung

Die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Das Mehl und das Backpulver darüber sieben und unterheben. Die Hälfte des Teiges in eine Form geben und die andere Hälfte mit dem Nutella verrühren und ebenfalls in die Form geben. Die Sauerkirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.

Backzeit: 40 - 45 Minuten / 175 Grad (Ofen vorheizen)

Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen und unter den Quark rühren. Diese Masse auf den ausgekühlten Boden streichen. Aus dem Tortenguss und dem Sauerkirschsaft einen Tortenguss kochen und auf den Kuchen geben. Den fertigen Kuchen mindestens 2 Stunden oder besser über Nacht im Kühlschrank kaltstellen.

Vor dem Servieren evtl. mit Sahnetupfen verzieren.

Snickers Käsekuchen Muffins






Zutaten
  • 100 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 2 Ei(er)
  • 500 g Quark
  • 1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
  • 2 EL Grieß



Zubereitung

Alle Zutaten verrühren, in die gefettete Muffinform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft 30 - 35 Minuten backen.

Tipp: Wenn die Muffins zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken.

Spaghetti Blechkuchen






Zutaten
  • 2 Tasse/n Zucker
  • 4 Ei(er)
  • 1 Tasse Öl
  • 2 Tasse/n Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Tasse Mineralwasser
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

  Für den Belag:
  • 500 g Joghurt (Vanillegeschmack)
  • 1 Pck. Gelatine
  • 5 Becher Sahne
  • 1 Pck. Cremepulver (Paradiescreme, Vanillegeschmack)
  • 2 Flaschen Sauce (Erdbeersauce)
  •   Schokolade, weiß
  • 30 g Zucker
  •   Fett für das Blech



Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig verrühren und den Teig auf ein gefettetes Backblech geben. Der Teig ist relativ dünnflüssig. Bei 180 °C Umluft ca. 30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

250 g Sahne steif schlagen. Den Vanillejoghurt mit Zucker mischen. 1 Päckchen Gelatine auflösen und unterrühren. Die geschlagene Sahne unter den Joghurt heben und die Creme gleichmäßig auf dem kalten Boden verteilen. Die Creme fest werden lassen.

Die restliche flüssige Sahne mit dem Paradiescremepulver verrühren und 3 Minuten schlagen. Dann mit einer dünnen Tortenspritze oder einem Spritzbeutel "Spaghetti" auf die Joghurtcreme spritzen.

Die Erdbeersoße dünn auf den "Spaghetti" verteilen. Die geraspelte weiße Schokolade als "Parmesan" darauf verteilen.