21.10.2016

Pudding Klecksel Kuchen




Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 Packung(en) Puddingpulver Vanille
  • 140 g Zucker
  • 350 ml Milch
  • 150 g Crème fraìche
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Butter  
  • (alternativ: Margarine)
  • 2 mittlere(s,r) Eier
  • 1 Packung(en) Vanillin-Zucker
  • 150 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Aprikosenkonfitüre ohne Stücke


Zubereitung


Für den Belag aus Puddingpulver, 40g Zucker und Milch nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten. Pudding etwas
abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Boden der Springform (26cm Durchmesser) fetten. Backofen auf 180°C, Umluft: 160°C, vorheizen.
Crème fraìche unter den Pudding rühren. Schokolade grob zerkleinern und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen.




Für den Rührteig Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach 100g Zucker, Vanillin-Zucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei ca. 1/2 Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und auf mittlerer Stufe unterrühren. Teig auf den Springformboden streichen. Die Hälfte des Puddings in Klecksen auf den Teig verteilen. Unter den übrigen Pudding die geschmolzene Schokolade rühren und in Klecksen dazwischen setzen. Puddingkleckse eventuell etwas flach drücken.
Den Kuchen im unteren Drittel des Backofens ca. 35 Minuten backen. Kuchen in der Form auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
Für den Guss Aprikosenkonfitüre unter Rühren aufkochen und den Kuchen gleichmäßig damit bestreichen.

20.10.2016

Frankfurter Kranz




Zutaten für 16 Portion(en)
  • 475 g Zucker
  • 50 g Speisestärke
  • 150 g Mandeln
  • 640 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 200 g Himbeerkonfitüre  
  • (alternativ: Himbeergelee)
  • 375 ml Milch
  • 2 große(r) Eier
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Packung(en) Vanillinzucker
  • 6 Stk. Eigelb
  • 1 Stk. Vanilleschote
  • 1 Stk. Zitronen
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zubereitung


250 g Fett, 250 Zucker, Vanillinzucker und abgeriebene Zitronenschale schaumig rühren. Dann die 4 Eier nach und nach zufügen und gut verrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und kurz unter den Teig rühren. Eine Kranzform (24 cm Durchmesser) fetten, mit 1 EL Mehl ausstreuen und den Teig gleichmäßig einfüllen. Im vogeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten backen. Fertigen Kranz in der Form ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

Für den Krokant Mandeln, 100 g Zucker und 1 EL Butter in einer Pfanne karamellisieren. Krokantmasse auf eine geölte Alu-Folie geben und auskühlen lassen. Für die Crème Milch, Vanillemark und -schote in einem Topf aufkochen. 6 Eigelbe und 125 g Zucker verschlagen. Nach und nach die heiße Milch zufügen, dabei kräftig rühren. Eiermilch zurück in den Topf gießen und unter ständigem Rühren mit einem Gummischaber erhitzen, bis die Masse beginnt dicklich zu werden (Die Creme darf nicht aufkochen. - Hier gibts einen guten Test, um zu prüfen, ob die Creme die richtige Konsistenz hat: EL eintunken und auf dessen Rücken pusten, wenn die Creme in Wellen wegweht und etwas so bleibt, ist sie gut!). Creme sofort vom Herd nehmen und in einem kalten Wasserbad auf Zimmertemperatur kaltrühren.



Weiche Butter auf höchster Stufe 10 bis 12 Minuten mit dem Schneebesen des Handrührgerätes oder noch besser in einer Küchenmaschine schaumig schlagen. Die Butter muss eine cremige Struktur bekommen und weiß aussehen. Die Vanillecreme esslöffelweise langsam unter die Butter rühren (Mit dem Schneebesen. Achtung: Gerinnungsgefahr bei der Nutzung des Mixers!). 

Den Kranz zweimal durchschneiden (oder mit einem Faden in 2 Teile schneiden). Auf den unteren Boden knapp die Hälfte der Creme streichen, Mittelboden darauflegen, diesen mit Konfitüre bestreichen, oberen Boden darauflegen. Den Kranz rundherum mit Buttercreme bestreichen. Zum Glattstreichen eignet sich am besten ein großes Messer, das immer wieder in heißes Wasser getaucht wird. Krokant in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Rollholz zerdrücken. 

Kranz auf Alu-Folie oder Pergamentpapier setzen und rundherum um den Kuchen den Krokant streuen. Mit einem Teigschaber etwas Krokant hochheben und von unten nach oben am Kuchenrand andrücken. Restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und den Kranz mit acht großen Buttercremetuffs verzieren. Jeden Tuff evtl. mit einer Belegkirsche verzieren. Frankfurter Kranz mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Pfirsichsahnetorte




Zutaten für 12 Portion(en)
  • 2 große(r) Eier
  • 4 EL Wasser
  • 150 g Zucker
  • 80 g Mehl
  • 80 g Puderzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Dose(n) Pfirsiche
  • 3 Packung(en) Sahne
  • 3 Packung(en) Sahnesteif
  • 3 EL Pfirsichmarmelade
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zubereitung

Für den Biskuit habe ich Eiweiß steifgeschlagen, dann ganz langsam nacheinander Wasser, Zucker, Eigelb, Mehl, Puderzucker und Backpulver zugegeben. Dann habe ich die Tortenform mit Backpapier ausgelegt, dann den Teig hineingefüllt und bei 170 Grad Umluft etwa 35 Minuten gebacken.

Die Pfirsiche habe ich auf einem Sieb abgegossen, dann habe ich die Hälfte in kleine Stücke und die andere Hälfte in gleichmäßige Streifen geschnitten. Dann habe ich einen Spritzbeutel für die Sahne vorbereitet. Die Sahne habe ich mit Sahnesteif und Zucker geschlagen und in den Kühlschrank gestellt.



Danach habe ich den ausgekühlten Biskuit in der Mitte durchgeschnitten, den unteren Teil habe ich auf eine Tortenplatte gelegt und mit Pfirsichmarmelade bestrichen. Dann habe ich mir einen Teil Sahne in eine Schüssel gefüllt und die kleingeschnittenen Pfirsiche hinzugegeben, alles vorsichtig verrührt und auf den Tortenboden verteilt. 

Dann hab ich den zweiten Boden daraufgelegt, von der restlichen Sahne den Spritzbeutel gefüllt, den Rest auf die Torte gegeben und gleichmäßig verteilt. Rundherum habe ich dann die Pfirsichstreifen gleichmäßig verteilt und dann die Torte mit Sahnetupfern verziert. Dann hab ich den Kuchen in den Kühlschrank gestellt.

Apfel Mohntorte




Zutaten für 16 Portion(en)
  • 200 g Butter
  • 275 g Zucker
  • 2 große(r) Eier
  • 100 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 250 g Mohn-Back
  • 1 Stk. Zitrone(n)
  • 1 kg Äpfel
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 Packung(en) Vanillepuddingpulver
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Schlagsahne



Zubereitung


Die Butter und 100 g Zucker cremig schlagen. Die Eier trennen und das Eigelb einzeln in die Butter-Zucker-Masse unterrühren. 

Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen. 75 g Zucker einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Eischnee vorsichtig mit dem Schneebesen unter den Teig heben.

Den Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. 3 EL Teig mit dem Mohn-Back verrühren. Restlichen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchmesser) füllen und glatt streichen. Die Mohn-Teig-Masse als Kleckse daraufgeben und mit einer Gabel spiralförmig unterrühren. 

Im Backofen etwa 45 Minuten backen. Kuchen in der Form umgedreht auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann das Papier abziehen.



Die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln. Von den 100 ml Apfelsaft 5 EL abnehmen. 

Apfelwürfel in 5 EL Apfelsaft, 50 g Zucker und der Hälfte vom Zitronensaft etwa 5 Minuten dünsten. Das Puddingpulver und den restlichen Apfelsaft verrühren und zur kochenden Apfelmasse geben nochmals aufkochen, dann abkühlen lassen.

Sahne steifschlagen. Den Quark mit steifgeschlagener Sahne, Zitronenschale, restlichen Zitronensaft und Zucker verrühren. Um den Tortenboden einen Tortenring legen und die Creme auf den Teig streichen. Die kalte Apfelmasse daraufgeben und die Torte etwa 2 bis 3 Stunden kalt stellen.

Himbeer Cheesecake




Zutaten für 1 Portion(en)
  • 300 g Mehl
  • 275 g Zucker
  • 2 Packung(en) Vanillezucker
  • 175 g Butter
  • 5 Stk. Eier
  • 1 Prise(n) Salz
  • 450 g Himbeeren gefroren
  • 1000 g Magerquark
  • 1 Packung(en) Vanillepuddingpulver
  • 1 Packung(en) Tortenguss
  • 250 ml Fruchtsaft rot


Zubereitung

Himbeeren antauen lassen. Mehl, 125 g Zucker, 1P. Vanillezucker, Butter 1 Ei und Salz zu Streuseln verkneten.
In eine Springform ( 26 cm ) geben und fest am Boden andrücken.
Quark, restlichen Zucker, Vanillezucker, 4 Eier und das Puddingpulver gut miteinander verrühren.
Masse auf den Teig geben.



Mit Folie abdecken und bei 160° etwa 60 min backen.
Kuchen vollständig auskühlen lassen.
Mit den Himbeeren belegen.
Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und über die Himbeeren geben.
Auskühlen lassen.

Haselnusstorte ohne Butter und Mehl




Zutaten für 14 Portion(en)
  • 8 Stk. Eier
  • 170 g Puderzucker
  • 30 g Zucker
  • 15 g Vanillezucker
  • 300 g Haselnüsse
  • 100 g Kuvertüre
  • 500 ml Süsse Sahne
  • 2 Beutel Sahnesteif
  • 100 g Johannisbeermarmelade
  • 300 g Haselnussglasur

Zubereitung


Eigelbe mit Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Kuvertüre erwärmen, etwas abkühlen lassen und mit den gerösteten und gehackten Haselnüssen in die Masse einschlagen. Kristallzucker mit Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.



4 Tortenböden backen, bei 190 °C (Ober- und Unterhitze) je Boden ca. 14 Minuten. Sahne mit Sahnesteif aufschlagen. Die Tortenböden mit Marmelade dünn bestreichen, mit der geschlagenen Sahne zusammensetzen, rundum mit Marmelade bestreichen und 1 Stunde stehen lassen. Mit Haselnussglasur überziehen.

Schneller Kastenkuchen




Zutaten für 10 Portion(en)
  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 275 g Mehl
  • 250 g Obst  
  • (alternativ: Marmelade)
  • 1 Prise(n) Salz
  • 3 Stk. Eier
  • 1 TL Backpulver



Zubereitung


Angegebene Zutaten mischen. Obst noch nicht untermengen. Backpapier in eine Kastenform legen. Fertig gemischten Teig bis auf die Hälfte in die Form geben. Obst gleichmäßig auf den Teig in der Backform verteilen und den Rest des Teiges dazugeben. Bei 175 Grad etwa 60 bis 70 Minuten backen.

Orangen Mousse Torte




Zutaten für 14 Portion(en)
  • 2 große(r) Eier
  • 2 EL Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 Packung(en) Vanille-Back
  • 50 g Weizenmehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Kakaopulver
  • 700 ml Schlagsahne
  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 4 Blatt Gelatine, weiß
  • 150 g Crème fraîche
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Packung(en) Orange-Back
  • 4 cl Orangensaft 
  • 1 Packung(en) Raspelschokolade, Vollmilch
  • 2 Stk. Orangenscheiben

Zubereitung
Eier und heißes Wasser schaumig schlagen. 100 g Zucker und Vanille-Back dazugeben und zu einer dicklichen Creme verschlagen. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Kakaopulver mischen, auf die Eiercreme sieben und zusammen unterheben. Teig in eine am Boden gefettete Springform (26 cm Durchmesser) füllen, glatt streichen und sofort im vorgeheiztem Backofen bei 175 °C (Umluft: 155 °C/ Gas: Stufe 2) 20 bis 25 Minuten backen. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Schokoladenmousse 250 ml Schlagsahne und 100 g Zucker erhitzen, nicht kochen lassen. Die grob gehackte Kuvertüre zufügen und so lange rühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die Masse aber nicht fest werden lassen. Den Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umstellen. Die abgekühlte Schokoladensahne mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen und dann glatt auf den Biskuitboden streichen. Kalt stellen.



Inzwischen für die Orangensahne die Gelatine einweichen. Crème fraîche mit Puderzucker, Orange-Back und Orangensaft verrühren. Gelatine ausdrücken und nach Packungsanweisung auflösen, mit 2 bis 3 EL Creme verrühren und dann unter die restliche Creme rühren. 350 ml Schlagsahne steif schlagen und ebenfalls unterheben. Orangensahne auf der Schokoladenmousse glatt streichen und die Torte ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach Torte aus dem Tortenring lösen.

Für die Dekoration, die Oberfläche der Torte mit 1 Packung Raspelschokolade bestreuen. 100 ml Schlagsahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und die mit Torte 14 S-förmigen Sahnetupfern verzieren. Orangenscheiben achteln und auf jeden Sahnetupfer ein Orangenstück setzen.

Feiner Schokoladenkuchen




Zutaten für 12 Portion(en)
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Butter
  • 5 Stk. Eigelb
  • 2 EL Mehl
  • 5 Stk. Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise(n) Salz

Zubereitung


Die Zartbitterschokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Eigelb nach und nach unterrühren.

Das Mehl darauf sieben, Salz zufügen. Eiweiß steif schlagen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Eischnee unter die Schokoladenmasse heben.



Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24 cm) streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C etwa 45 bis 50 Minuten backen. Eventuell abdecken. In der Form vollständig auskühlen lassen.

Vanille Apfel Rahm Kuchen




Zutaten für 12 Portion(en)
  • 160 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Stk. Eigelb
  • 225 g Mehl
  • 1 Stk. Vanilleschote
  • 500 g Schlagsahne
  • 75 g Puderzucker
  • 2 Packung(en) Vanillepuddingpulver
  • 2 mittlere(s,r) Eier
  • 1 Stk. Orange, unbehandelt
  • 2 große(r) Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung

Form mit etwas Butter einfetten. Für den Teig übrige Butter (ca. 150 g) mit Zucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. 

Teig ausrollen und in die Form geben (Tipp: zwischen aufgeschnittener Plastiktüte), dabei einen 4 cm hohen Rand formen. Mürbeteig 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.



Inzwischen Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen, zur Sahne geben. Vanillesahne mit Puderzucker, Vanillepuddingpulver, Eiern und Orangenschale glattrühren. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Mürbeteig im Ofen 15 Minuten vorbacken.

Äpfel waschen, schälen jeweils das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Äpfel mit Zitronensaft beträufeln. Äpfel in die vorbereitete Form auf den Teig setzen, Vanillesahne darübergießen.

Kuchen im Ofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) oder 180 Grad (Umluft) ca. 60 Minuten backen. Wenn der Kuchen zu stark bräunt, die Oberfläche mit Alufolie abdecken. Apfelkuchen herausnehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

19.10.2016

Zimtschnecken aus Hefeteig




Zutaten für  18 Portion(en) 
  • 500 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 60 g Margarine
  • 1 TL Kardamom
  • 25 g Hefe
  • 4 EL Zimt-Zucker-Mischung
  • 1 Stk. Ei
  • 60 g Hagelzucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 EL Vanillezucker
  • 250 ml Milch

Zubereitung


Milch, Margarine, Zucker und Kardamom in einen Topf geben und leicht erwärmen. Frische Hefe in der Milch auflösen.

Mehl, Salz und Vanillezucker zufügen und in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.



Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ein ca. ein cm dickes Rechteck ausrollen. Mit dem selbsthergestellten Zimtzucker dick bestreuen.

Hefeteig von der langen Seite her aufrollen. In 18 Scheiben schneiden und auf ein mit einer Silikonmatte ausgelegtes Backblech legen.

Mit dem verquirlten Ei bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Im auf 160 °C vorgeheizten Backofen etwa 10 bis 14 Minuten backen.

Mandarinen Schmandkuchen




Zutaten für 12 Portion(en)
  • 250 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 2 große(r) Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  • 100 ml Öl
  • 600 g Schlagsahne
  • 6 Packung(en) Sahnesteif
  • 600 g Schmand
  • 900 g Mandarinenstücke
  • 3 Packung(en) Tortenguss
  • 4 EL Zimt-Zucker-Mischung

Zubereitung


Backofen auf 145 °C vorheizen. Zucker, Vanillezucker, Öl und Eier schaumig rühren. Backpulver mit Mehl verrühren. Dann die Mehlmischung in die schaumige Eier-Zuckermischung rühren. Das Ganze auf ein gefettetes Backblech streichen und ab in den Ofen (mittlere Schiene). Nach etwa 10 bis 15 Minuten sollte der Boden fertig sein.

Mandarinen abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. Die Mandarinen auf dem abgekühlten Boden verteilen. Tortenguss nach Packungsanleitung mit 750 ml vom aufgefangenen Saft herstellen und auf den Mandarinen verteilen.



Sahne mit 3 Packungen Sahnesteif steifschlagen. Den Schmand ebenfalls mit 3 Packungen Sahnesteif steifschlagen. Anschließend beide Massen zusammenrühren und auf die Mandarinenschicht auftragen und glattstreichen. Zimt und Zucker darüberstreuen.

Klassische Käsetorte




Zutaten für 12 Portion(en)
  • 160 g   Butter, flüssig
  • 2 Prise(n)   Salz
  • 300 g   Zucker
  • 375 g   Mehl
  • 5 Stk.   Eier
  • 1 kg   Quark
  • 1 Stk.   Zitrone(n)
  • 250 ml   Milch

Zubereitung


Aus 135 g Butter, 1 Prise Salz, 50 g Zucker und 250 g Mehl einen Mürbteig zubereiten und die Form damit auskleiden, dabei einen Rand von ca. 4 cm hochziehen. Die Form zwischenzeitlich in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. 50 g Zucker langsam einrieseln lassen und weiter schlagen, bis der Eischnee steif ist. Danach in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.



Die Eigelbe mit den übrigen 200 g Zucker cremig schlagen. Nach und nach Quark, 125 g Mehl, 125 g Butter, Zitronenschale, Zitronensaft und Milch einrühren. Eischnee vorsichtig unterheben und die Quarkmasse in die vorbereitete Form füllen. Im vorgeheizten Ofen etwa 60 Minuten backen.

Den Backprozess nach 40 Minuten für etwa 10 Minuten unterbrechen und die Masse setzen lassen. Eventuell seitlich einschneiden, damit die Oberfläche glatt bleibt. Danach die übrigen 20 Minuten fertig backen.

Nach dem Backen ein Gitter auflegen, stürzen und abkühlen lassen. Erst nach dem Abkühlen den Springformrand lösen.

18.10.2016

Spaghetti Torte




Zutaten für 1 Portion(en)
  • 2 große(r) Eier
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 EL Wasser
  • 100 g Zucker
  • 70 g Mehl
  • 1 Packung(en) Vanillepuddingpulver
  • 1 Dose(n) Pfirsichhälften
  • 1 Packung(en) Paradiescreme Vanille
  • 250 g Magerquark
  • 1 Flasche(n) Erdbeerdessertsoße
  • 50 g Schokoladenraspel weiß
    (alternativ: Kokosraspel)

Zubereitung


Boden: 3 Eiweiß mit einer Prise Salz, 1 EL Wasser und 100 g Zucker gut steif schlagen. 3 Eigelb verquirlen und anschließend das Mehl und 1 P. Vanillepuddingpulver (Vanillepuddingpulver abwiegen und bis 100 g mit Mehl auffüllen) einfüllen. Alles gut zum Teig vermischen. 12 - 15 Minuten backen bei 200° Ober- und Unterhitze.



Creme: 1 Dose Pfirsichhälften abtropfen und würfeln. 500 ml Sahne steif schlagen, kurz vor dem steifen Zustand die Vanille-Paradiescreme dazugeben. 250 g Magerquark unterheben.
Etwas von der Creme auf den fertigen und abgekühlten Boden verteilen. Anschießend die gewürfelten Pfirsiche auf der Creme verteilen. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel geben und dünn (wie Spaghettis) über die Pfirsiche spritzen.

Anschließend dezent die Erdbeerdessertsoße auf den Spaghettis verteilen. Zum Schluss mit weißen Schokolade-Raspeln oder Kokosraspeln garnieren.

Fruchtiger Bienenstich




Zutaten für  16 Portion(en) 
  • 200 g   Mehl
  • 180 g   Haferflocken
  • 20 g   Hefe
  • 600 ml   Milch
  • 195 g   Zucker
  • 190 g   Butter, flüssig
  • 1 mittlere(s,r)   Ei
  • 1 TL   Vanillezucker
  • 1 Prise(n)   Salz
  • 2 TL   Zitronenschale
  • 450 g   Schlagsahne
  • 1 EL   Honig
  • 1 Msp.   Zimtpulver
  • 40 g   Pinienkerne
  • 40 g   Sonnenblumenkerne
  • 1 Packung(en)   Vanillepuddingpulver
  • 250 g   Waldfrüchte
  • 12 Blatt   Gelatine
  • 2 EL   Puderzucker

Zubereitung 

Mehl und 100g Haferflocken in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe zerbröseln, mit 3 EL lauwarmer Milch verrühren und in die Mulde geben. 2 Prisen Zucker dazugeben, zudecken und ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 

40g Butter in kleine Würfel schneiden und mit dem Ei in die etwa 100ml übrige lauwarme Milch rühren. Eiermilch, 
restliche 40g Zucker, 1 TL Vanillezucker, Salz und Zitronenschale zur Hefemischung geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. 



150g Butter mit 150g Zucker, 50ml Sahne, Honig und Zimt kurz aufkochen. Pinien-, Sonnenblumenkerne und 80g Haferflocken dazugeben, noch einmal aufkochen und gleichmäßig auf den Hefeteig streichen. Ca. 30 Minuten gehen lassen. Backofen vorheizen, Teig im Ofen goldbraun bei 175 °C Umluft ca. 25 Minuten backen und Kuchen vollständig auskühlen lassen. 

Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen. Waldfrüchte auftauen und abtropfen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem Topf bei kleinster Hitze bis zur Auflösung erwärmen. 400ml Sahne mit Puderzucker steif schlagen. 2 EL davon in die Gelatine rühren und zur Sahne geben. Sahne und Waldfrüchte vorsichtig unterheben

Teigboden quer halbieren und jeweils in 16 gleich große Stücke schneiden. Teigbodenstücke (ohne Kerne) zurück ins Backblech setzten, mit Creme bestreichen, mit den „Deckelstücken“ belegen und kühl stellen.

Berliner Krapfen mit Puddingfüllung





Zutaten für 10 Portion(en)
  • 1 Würfel Hefe
  • 650 ml Milch
  • 500 g Mehl
  • 50 g Margarine
  • 2 mittlere(s,r) Eier
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 g Zucker
  • 4 Tropfen Zitronenaroma
  • 1 Packung(en) Vanillepuddingpulver
  • 5 EL Mandeln, gemahlen
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung

Die Hefe in 250 ml lauwarme Milch geben und unter Rühren mit dem Schneebesen darin auflösen. Mehl in die Rührschüssel geben und weiche Margarine zufügen. Eier zum Mehl geben und mit dem Knethaken des Mixers auf niedriger Stufe unter das Mehl kneten. Den Teig mit Salz würzen. Zucker und 4 Tropfen Zitronenaroma zufügen. Die Hefemilch langsam zugießen und dabei so lange weiterkneten, bis er sich locker vom Schüsselrand löst. Evtl. noch einige Tropfen Milch zufügen, sollte der Hefeteig zu trocken sein oder wenig Mehl zufügen, wenn er zu feucht ist. Den Hefeteig für die Berliner in eine leicht bemehlte Schüssel legen und ein Küchentuch darüberlegen. Teig etwa 30 Minuten aufgehen lassen.

Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten und in 10-12 möglichst gleichgroße Stücke teilen. Die Teigstücke zu Kugeln formen und mit der Hand leicht flach drücken, da die Berliner beim Backen wieder stark aufgehen.



Die Berliner auf Backpapier legen, damit sie nicht auf der Arbeitsfläche festkleben und mit einem sauberen Geschirrtuch zudecken. Berliner ca. 15 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. In der Zwischenzeit die Fritteuse auf 170 °C vorheizen. Teigkugeln dann vorsichtig mit Hilfe einer Schaumkelle in das heiße Fett gleiten lassen. Sie sinken zunächst auf den Boden der Fritteuse ab, steigen aber nach kurzer Zeit wieder auf. Nach ca. 2 Minuten wenden, wieder ca. 2 Minuten backen, bis sie hellbraun aussehen. Die Berliner mit der Schaumkelle aus der Friteuse heben, gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier legen.

Den Vanillepudding nach Anleitung aber mit nur 400 ml Milch zubereiten etwas abkühlen lassen und die gemahlenen Mandeln unterrühren. Pudding in eine Kuchenspritze füllen. Die Berliner mit dem Pudding füllen. Die heißen Berliner nach Wunsch mit Zucker oder Puderzucker bestreuen.

17.10.2016

Omas Aplfelsaftkuchen







Zutaten für 8 Portion(en)
  • 125 g Margarine
  • 125 g Zucker
  • 1 Stk. Ei
  • 1 Packung(en) Backpulver
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  • 850 g Apfel
  • 2 Packung(en) Vanillepuddingpulver
  • 400 ml Schlagsahne
  • 750 ml Apfelsaft, naturtrüb
  • 1 Hand voll Kakaopulver
  • 250 g Mehl



Zubereitung

Margarine, Zucker, Ei, Mehl und Backpulver zu einem Teig verkneten. In eine gefettete Springform (26 cm) drücken. Dabei den Rand hochziehen. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden und auf dem Boden der Form verteilen. Puddingpulver mit Apfelsaft wie normalen Pudding zubereiten. Dabei den Zucker verwenden. Die heiße Masse über die Äpfel gießen. Bei 180 C° ca. 80 min. backen. Mindestens 12 bis 24 Stunden erkalten lassen. Steif geschlagene Sahne auf dem Kuchen verteilen und mit Kakao bestreuen.

Schokobrezerl







Zutaten für  40 Portion(en) 
  • 200 g Mehl Type 405
  • 180 g Butter
  • 100 g Mandeln(gemahlen)
  • 100 g Zucker
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 Stk. Ei
  • 1 Msp. Salz



Zubereitung

Aus allen Zutaten (bis auf die Kuvertüre) einen Teig herstellen. Mit den Händen gut kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen. Aus dem Teig Brezen formen oder ausstechen. Vor dem Ausstechen bitte Mehl auf die Arbeitsfläche streuen, damit die Brezen nicht ankleben. 

Die Brezen dann bei 170 Grad Umluft 10-12 Minuten backen. 

Während die Brezerl auskühlen, die Vollmilch- und die Zartbitterkuvertüre zusammen im Wasserbad schmelzen. Ich mische die Kuvertüren, weil ich es so geschmacklich am besten finde. Brezerl mit einer Seite eintauchen und auf ein Backpapier zum Trocknen legen (natürlich mit der Schokoseite nach oben :-)).

Wer möchte, kann auch noch ein paar Krümelchen gehackte Mandeln darüber streuen (sieht dann ein bisschen wie Salz aus).

16.10.2016

Faule Weiber Kuchen





Zutaten für 1 Portion(en)
  • 200 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Stk. Ei
  • 75 g Margarine
  • 1 TL Backpulver
  • 500 g Quark
  • 2 Stk. Eier
  • 1 Packung(en) Vanillepudding
  • 100 g Sauerrahm
  • 0,5 Tasse(n) Öl
  • 1,5 Tasse(n) Milch
  • 1 Dose(n) Mandarinen
  • 1 Packung(en) Tortenguss, klar



Zubereitung

Aus Mehl, Zucker, Ei, Margarine und Backpulver einen Mürbeteig herstellen und in den Kühlschrank legen.

Quark, 2 Eier und Zucker in eine Rührschüssel von Hand verrühren. Vanillepudding, Öl, Sauerrahm und Milch zusammenrühren und unter die Quarkmasse heben. Nach ca. 45 Minuten den Mürbeteig ausrollen, in eine Springform geben. Die Quarkmasse darauf geben (die Masse ist sehr flüssig, wird aber beim Backen gut fest) und die Mandarinen darauf verteilen.

Bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen. Kuchen auskühlen lassen und mit klarem Tortenguss überziehen.

Bunter Rosenkranzkuchen







Zutaten für 12 Portion(en)
  • 200 g Speisequark
  • 6 EL Milch
  • 1 mittlere(s,r) Ei
  • 8 EL Speiseöl
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 400 g Mehl
  • 2 TL Backpulver



Zubereitung


Den Quark mit Milch, Ei, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Danach gut die Hälfte des mit Backpulver gemischten Mehls esslöffelweise dazugeben. Den Rest des Mehls darunterkneten.
Eine Reihe mit Nüssen immer im abwechselnd mit Kokosraspeln, Nougat-Creme, Zimt und Zucker, Rosinen, oder was auch immer Sie auf dem Teig haben wollen, belegen. Den Teig zu einem Rechteck in der Größe von 50 cm X 40 cm ausrollen, mit Fett bestreichen, die Füllung gleichmäßig darauf verteilen und den Teig von der längeren Seite her aufrollen. Die Rolle in 15 Stücke schneiden, diese in eine gefettete Springform setzen und mit Dosenmilch bestreichen. Das Ganze bei 175° C - 200° C im Backofen für 45 - 55 Minuten backen.