26.09.2016

Baked Alaska-Eisdessert







Zutaten   für   4  Portionen
  • Nach Belieben Eis (Vanille oder Schokolade)
Für den Biskuit
  • 4 Stk. Eier
  • 100 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 1 Prise Salz



Für den Sirup
  • 100 ml Wasser
  • 40 g Zucker
  • 0.5 Stk. Zitronen
Für den Baiser
  • 4 Stk. Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 0.5 Stk. Zitronen
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zubereitung


1. Für Baked Alaska-Eisdessert zuerst einen Biskuitteig zubereiten. Dazu den Backofen auf 180°C vorheizen. Eier und Zucker schaumig schlagen und mit Mehl und Salz verrühren.

2. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Biskuitteig gleichmäßig darauf verteilen. Im Ofen ca. 10-12 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen, Ofentemperatur auf 250°C erhöhen.

3. In der Zwischenzeit den Sirup zubereiten: Wasser mit Zucker und Zitronensaft  aufkochen lassen und einige Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.



4. Den Biskuit in die gewünschten Formen schneiden oder ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die einzelnen Biskuitstücke mit Sirup beträufeln, dabei darauf achten, dass der Kuchen nicht durchweicht.

5. Für das Baiser das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und dabei langsam den Zitronensaft hinzufügen. Eiskugeln nach Wahl auf den Biskuitstücken verteilen.

6. Eischnee in einen Spritzbeutel füllen und das Eis damit rundherum ca. 1 cm dick bestreichen bzw. bespritzen. Im Ofen ca. 5 Minuten backen, bis sich das Baiser hellbraun färbt. Herausnehmen und sofort servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen