05.12.2015

Käsekuchen mit Mandarinen




Zutaten   für   16  Portionen

Für den Teig
  • 100 g Margarine
  • 370 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 2.5 TL Backpulver
  • 2 Stk. Eier



Für den Belag
  • 4 Stk. Eier (getrennte)
  • 250 ml Milch
  • 200 g Zucker
  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 2 Dosen Mandarinen
  • 2 EL Öl
  • 1 kg Topfen

Zubereitung

1. Für den Käsekuchen mit Mandarinen den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Margarine und Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren.

2. Mehl mit Backpulver mischen und dazugeben. Alles zu einem leicht bröseligen Teig verkneten. Auf dem Backpapier ausrollen. Die Mandarinen gründlich abtropfen lassen.



3. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Milch mit Zucker, Vanillepuddingpulver, Öl und Topfen verrühren. Den Eischnee unterheben. Die Masse gleichmäßig auf dem Teig verteilen und glattstreichen.

4. Den Kuchen dicht mit den Mandarinen belegen und im Ofen ca. 1 Stunde backen. Anschließend die Ofentür etwas öffnen und den Kuchen darin noch ca. 20 Minuten ruhen lassen. Dann herausnehmen, abkühlen lassen und servieren.

01.08.2015

HAUSSCHNITTEN






Zutaten

Für den Mürbteig:
  • 250 g Mehl (glatt)
  • 250 g Butter
  • 1 Packung Trockengerm
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Messerspitze Natron
  • 2 Dotter
  • 1 Prise Salz

Für die Fülle:
  • 200 g Nüsse (fein gerieben)
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 400 g Ribiselmarmelade
  • 20 g Zimt
Für die Fondantglasur:
  • 90 g Fondant
  • 1 bis 2 cl Wasser
  • 60 g Schokolade (oder Kuvertüre)


Zubereitung

Alle Zutaten für den Mürbteig miteinander verarbeiten. Mit Klarsichtfolie abgedeckt 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank rasten lassen. Anschließend in drei Teile teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsplatte oder zwischen zwei Backmatten dünn ausrollen und den ersten Teil auf ein vorbereitetes Backblech legen. Dieses Teigblatt mit der Hälfte der Fülle bestreichen (für die Fülle alle Zutaten miteinander vermengen). Zweites Teigblatt auflegen, restliche Fülle auftragen und mit dem dritten Teigblatt abdecken. Mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backrohr bei 165 bis 175 °C etwa 30 Minuten hellbraun backen. Für die Glasur Fondant erwärmen, mit dem Wasser verdünnen und Schokolade darin schmelzen. Ausgekühlte Teigfülle damit einstreichen und in kleine Stücke schneiden. Varianten für die Fülle: 400 g Blocknougat zerlassen. Teig in drei Teile teilen. Auf ein ausgerolltes Teigblatt die Hälfte des Nougat streichen und mit Mandel- oder Haselnussblättchen bestreuen. Zweites Teigblatt auflegen, restliches Nougat auftragen und wiederum mit Blättchen bestreuen. Mit dem dritten Teigblatt abdecken. Weitere Verarbeitung wie oben. 300 g Mohn, 400 g Weichselmarmelade, 70 g Kirschlikör und Zucker nach Geschmack miteinander vermischen und wie oben auf die Teigblätter aufstreichen. 400 g Powidl, 20 g Lebkuchengewürz, 80 g Rum und 200 g Marzipan fein reiben, vermischen und wie oben auf die Teigblätter aufstreichen. Kann auch ohne Lebkuchengewürz zubereitet werden. 400 g Preiselbeermarmelade, 200 g fein geriebene Haselnüsse und 100 g Zucker vermischen und wie oben auf die Teigblätter aufstreichen.

30.04.2015

ZEBRATORTE





  • 1 TL Backpulver
  • 3 Stk Eier
  • 1 EL Kakaopulver
  • 100 g Mehl
  • 70 g Zucker


Zutaten Für die Creme
  • 4 Stk Eidotter
  • 10 Bl Gelatine
  • 2 EL Kakaopulver
  • 250 ml Milch
  • 600 ml Schlagobers
  • 800 g Topfen
  • 1 Stk Zitronen (Saft)
  • 200 g Zucker



Zubereitung
Eier und Zucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Kakao versieben und unter die Masse heben. Anschließend in eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 10 Minuten backen.
Für die Creme Dotter, Zucker, Milch und Zitronensaft in einem Topf verrühren, zum Kochen bringen und überkühlen lassen. Eingeweichte Gelatine in die Creme geben, Topfen einrühren und steif geschlagenen Schlagobers unterheben.
Creme halbieren und in die eine Hälfte Kakao einrühren.
Nun in die Mitte des Tortenbodens einen kleinen Schöpfer weiße Masse geben und direkt in die Mitte darauf einen Schöpfer dunkle Masse, wiederholen bis der Ring voll ist. Die Masse fließt kreisförmig auseinander, und das Muster entsteht von selbst. Torte für einige Stunden kalt stellen


26.04.2015

OHNE BACKEN: Schoko-Keks Torte






Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zutaten für für 12 Stücke Portion(en)

  • 300 g Zartbitter-Schokolade
  • 550 g Schlagsahne
  • 100 ml Milch
  • 15 Weizenvollkornkekse (z.B. McVitie's Digestive Original)
  • Frischhaltefolie 
Zubereitung

1.
 Mit einem Sparschäler von der Schokolade kleine Locken (ca. 25 g) abziehen. 275 g Schokolade fein hacken. 400 g Sahne in einem Topf erhitzen, vom Herd nehmen. Schokolade zufügen und 2–3 Minuten in der heißen Sahne schmelzen lassen. Masse glatt rühren und ca. 30 Minuten kalt stellen, bis die Masse dickcremig ist.


2.  Springform (26 cm Ø) mit Wasser ausspülen und mit Folie auslegen. Milch leicht erwärmen. 3 Kekse vierteln. Kekse in der Milch kurz tränken. 4 Kekse in die Form legen und größere Lücken mit 4 Keksvierteln füllen.

3.  Schokocreme ca. 1 Minute aufschlagen und die Hälfte auf den Keksen verstreichen. Die restlichen Keksen und Schokocreme ebenso schichten und mit Keksen abschließen. Torte ca. 5 Stunden kalt stellen.

4.  Torte aus der Form lösen, auf eine Platte stürzen und Folie entfernen. 150 g Sahne steif schlagen und Torte rundherum locker einstreichen. Ca. 10 Minuten kalt stellen. Torte auf einer Tortenplatte anrichten, mit Schokolocken verzieren.

Bild & Rezept: McVitie's